Menü

2018.03.Leitartikel

Anfang des Jahres haben mich mehrere Berichte über die auf ein historisches Tief gesunkene Zahl der Organspender in Deutschland sehr berührt. Dabei ist die Zahl der Organspender im Jahr 2017 auf 797 in ganz Deutschland gesunken. Dabei warten derzeit in Deutschland mehr als 10.000 Personen auf eine Organspende – und wenn sich nichts ändert, wird etwa ein Drittel der Personen auf der Warteliste sterben, weil nicht rechtzeitig ein geeignetes Spenderorgan gefunden werden kann[1]. Der akute Mangel kommt unter anderem auch daher, dass zwar die meisten Deutschen (man spricht von ca. 75 %) grundsätzlich bereit wären, ihre Organe nach ihrem Tod einem anderen Menschen zur Verfügung zu stellen, jedoch nur etwa 20% der Bevölkerung einen ausgefüllten Organspenderausweis besitzt.
Wenn ich auf ein Spenderorgan warten würde, wäre ich selber doch sehr glücklich, wenn andere bereit dazu wären, mir ihr Organ zu spenden. Wie dankbar wäre ich, wenn ich dann das passende Organ bekommen und weiterleben zu könnte.
Genau das hat Jesus auch schon für uns getan: Er hat sein Leben hingegeben (wohlgemerkt: das ist noch mehr als eine Organspende jemals bedeuten kann), um unser Leben umfassend zu retten! Er zeigte uns dadurch, wie sehr er uns liebt und er tat es ganz praktisch.
Wir Christen leben nur, weil Jesus uns geliebt hat und dazu bereit war, sein Leben für unseres zu geben.
Deshalb ist seine Aussage, seine „Goldene Regel“ in der Bergpredigt auch authentisch und glaubwürdig. Er verlangt nichts, was er nicht selber tun würde und vielmehr für jeden einzelnen von uns bereits getan hat. Weil er uns liebt, hat er sich in unsere Lage versetzt, unsere Not gesehen und gehandelt. Diese Goldene Regel steht in Matthäus 7,12 „Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch! Das ist das Gesetz und die Propheten.“ (Luther 2017)

Dieses Prinzip fängt damit an, sich wirklich in die Situation des Anderen hineinzuversetzen.

In unserer Gemeinde-Aktion März mit Herz geht es uns als Christus-Gemeinde nicht nur darum, einander kennenzulernen, sondern wirklich ein Herz für die anderen Personen zu entwickeln. Deshalb gibt es im März in der Christus-Gemeinde verschiedene Aktionen.
Diese kann man selber organisieren und/oder auch an einer von jemand anderem organisierten Aktion teilnehmen.
Die Goldene Regel fordert uns dazu heraus, in all dem nicht nur unsere Bedürfnisse, sondern auch die Bedürfnisse des Anderen zu sehen und zu seinem Wohl zu handeln. Denn Liebe ist mehr als ein Wort, sie zeigt sich in Taten. Deshalb können auch wir zu Lebensspendern werden und Menschen da helfen wo sie Hilfe benötigen.
Ich selber habe mich vor einigen Jahren dazu entschieden, nachdem ich mich mit dem Thema Organspende zum ersten Mal beschäftigt habe, einen Organspenderausweis ² auszufüllen und immer dabei zu haben. Welche Tat der Liebe für einen anderen Menschen ist für dich dran?

Liebe Grüße

Jonathan Schirmer, Pastor

[1] Mehr Infos und Statistische Zahlen zur Organspende in Deutschland:
https://www.dso.de

2 Hier gibt es mehr Infos zum Organspenderausweis https://www.organspende-info.de

Den Newsletter erhalten

Hier können Sie sich in den E-Mail-Verteiler der Christus-Gemeinde eintragen. Relevante Informationen verschicken wir über diesen Verteiler.

  

Melde dich bei uns

Zum Seitenanfang