Menü

Dranbleiben ist manchmal gar nicht so einfach. Nach 12 Minuten „Für Elise“ (in einer Telefonwarteschleife für nur 1,99 €/Minute) wurde ich wahnsinnig. Mein Ohr „blutete“ und mein Hals war schmerzhaft um das Handy herum verkrümmt. „Bitte bleiben sie dran – der nächste freie Mitarbeiter ist gleich für Sie da.“ Dieser Satz wurde zu einer echten Geduldsprüfung. Dabei war ich „nur“ am Telefon und hing nicht, nur von der rechten Hand gehalten, 100 Meter über einem tiefen Abgrund. Ja dranbleiben ist schwer.
Jesus weiß, dass uns dranbleiben schwerfällt. Deshalb sagt er auch NICHT: „Ach ihr seid müde? Ihr könnt nicht mehr Dranbleiben? Dann lasse ich euch fallen!“ Nein! Denn gerade wenn wir müde sind, will er uns besonders nahe sein und uns seine Kraft geben. Wir sind ihm so viel wert, dass ER an UNS dranbleibt. Er bleibt an uns dran, obwohl wir ihn mit „Für Elise“ warten lassen. Er bleibt an uns dran, auch wenn wir IHN hängen lassen.
Denn es ist seine Liebe zu uns die uns durchträgt! Nicht unsere Durchhaltekraft oder unsere guten Taten. Jesus selbst spricht hier als Kind, welches weiß, dass es von Gott geliebt ist. Er sagt: „So liebe ich euch auch!“. Weil er uns wirklich liebt und uns hält, fällt uns dann das Bleiben in seiner Liebe nicht mehr schwer.
Das Bild passt auch gut zu unserer Aktion „März mit Herz“: Durch die Nähe zueinander ergeben die verschiedenen Formen ein großes Herz. Bei verschiedenen kreativen Aktionen in „März mit Herz“, von Abendessen über Bowling bis Wandern und Lieblingsbücher zeigen – können wir diese Liebe groß werden lassen und gleichzeitig in dieser Liebe zu Gott bleiben und einander lieben.

Liebe Grüße

Jonathan Schirmer, Pastor

BildLeitartikel

Den Newsletter erhalten

Hier können Sie sich in den E-Mail-Verteiler der Christus-Gemeinde eintragen. Relevante Informationen verschicken wir über diesen Verteiler.

  

Melde dich bei uns

Zum Seitenanfang